Zu Produktinformationen springen
1 von 4

Handbrause Energiestadt-SwissClima

Handbrause Energiestadt-SwissClima

Sprache
Materialien

SKU:101517

Normaler Preis €49,95 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €49,95 EUR
Aktion Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Im Programm «Energiestadt» des Schweiz. Bundesamts für Energie ist die SwissClima-Brause Bestandteil des Angebots zu Vorzugspreisen: Energiestädte können sich individiuell mit ihrem Schriftzug gestaltete Duschbrausen und Strahlregler fertigen lassen.

Nutzen auch Sie die Gelegenheit, Ihrer Bevölkerung eine praktische, verkalkungsfreie (evtl. teil-gesponserte) Sparbrause zu bieten, mit Ihrem individuellen Energiestadt-Logo:

  • Eine diskrete, tägliche Erinnerung, dass Ihre Gemeinde als Energiestadt für eine hohe Lebensqualität steht.
  • Eine praktische Hilfe, damit Ihre Bevölkerung die Hälfte Energie und Wasserkosten fürs Duschen einspart.

Mehr dazu...

Lieferumfang

1 Brause
1 Dichtung als Ersatzdichtung für Ihren Schlauch
Anleitung/Umweltfibel
allfälliges kostenfreies oder optionales Zubehör aus den «Optionen»

Energieklasse, Materialien, Design, Herkunft

C oder tiefer, mit optionalem Zubehör

Alle wasserführenden Teile aus lebensmittelechtem Kunststoff (ABS), PVC- und PBA-frei
Eco-Verchromung
unterschiedliche Deko-Ringe wie im Bild
Dekoplatte Edelstahl mit einfarbiger Gestaltung oder Messing bunt: weiss/blau

Herkunft

Masse, Passung, Anleitung, Pflege, Datenblatt

205 x 45 mm, Ø 70 mm
Gewicht: 118 g
Standard 1/2-Zoll Schlauch

Gewicht: 118 g

Grössenvergleich
Anleitung und Pflege

Datenblatt

Geeignet / ungeeignet / Haftungsausschluss

Geeignet für Energiestädte, die ihrer Bevölkerung eine individuelle, verkalkungsfreie Sparbrause mit mehr Druck bieten möchten

Ungeeignet für ⚠ drucklose Boiler, und für jene, die eine Brause suchen die: gross, umstellbar, mehr-, breit-, weichstrahlig, spritzfrei, aus Metall ist. Warum die SwissClima nicht für alle ideal sein könnte...

Haftungsausschluss:
Wassersparende Vorrichtungen sind ungeeignet für drucklose Warmwassergeräte oder drucklose Tanks, zB Dach-Zisternen.
Für Zubehör für Duschen oder Strahlregler, das nicht
mit AquaClic-Produkten benützt wird, übernehmen wir Haftung, Garantie oder Service in den Fällen, in denen die Kompatibilität offensichtlich ist (z.B. passen unsere Brauseschläuche an alle handelsüblichen Brausen) oder nach ausdrücklicher Vereinbarung.

Ersatzteile, Recycling

Vollständige Details anzeigen

SwissClima EcoChrome

 

Kurzfassung

Lesezeit 1 Minute
Bei Sparbrausen denken viele an Erleb­nisse im Süden mit küm­merlichem Dusch-Strahl, wo sie jeden Tropfen einzeln ein­fangen mussten. Bei der Kassensturz-Test-Siegerin Swiss­Clima werden Sie staunen, was für einen druckvollen Strahl Sie mit halb so viel Wasser erhal­ten. Oder im fünften Altbau­stock mit wenig Leitungsdruck. Dass sie nicht verkalkt, hygienisch und spül­­maschinen­tauglich ist, sind weitere Resultate ihres einfachen, aber raffinierten Baus. Duschkopf SwissClima in der Hand eines Lächelnden Mädchens auf blauem Hintergrund

Vorher: Drei Deziliter Heizöl für eine Fünfminuten-Dusche

Warmwasser braucht nach der Heizung am meisten Energie. Auf das Duschen entfällt besonders viel – bis 25 Liter pro Minute. Das Wasser wird mit Heizöl, Gas oder Strom erhitzt und bildet viel umweltschädliches CO2.

Nachher: 20 - 80% weniger Verbrauch

Mit Ihrer neuen Sparbrause SwissClima brauchen Sie maximal 11 Liter* pro Minute, statt 13-25 l einer herköm­mlichen Brause. Ein Vier­personen-Haushalt spart so etwa Fr./€ 200.- und 200 kg CO2-Emission. Mit optionalen Reglern sparen Sie noch mehr: z. B. nur 8 Liter bis hinunter zu extremen 3 Litern pro Minute.

Kräftiger Strahl trotz weniger Wasser

Die besondere Bauweise des SwissClima-Duschkopfs erzeugt einen voluminösen Strahl, dem Sie nicht anmerken, dass viel weniger Wasser fliesst. Shampoo spülen Sie selbst aus dickstem Haar schnell heraus.

Druck auch im 5. Altbaustock oder mit Durchlauferhitzer

Die Brause baut Druck auf und holt aus einem tiefen Leitungs­druck einen kräftigen Strahl heraus.

Keine Verkalkung, mehr Hygiene

Ihr neuer Duscher verkalkt nicht, tropft nicht nach und ist spül­maschinen­geeignet. Sie schrauben ihn an jeden Schlauch. Er passt in Kinder- und grosse Männerhände und lässt sich als einziger einfach öffnen, um Standwasser zu vermeiden.

Ökologisch und langlebig

Produktion in der Schweiz garan­tiert Langlebigkeit, vermeidet Transportwege und damit graue Energie. Das Material ist leben­smittel­echt, die Brause reparierbar.

Metallfrei und unbeschichtet: 

Die Brause ist unbeschichtet und metallfrei und dennoch robust und langlebig.

Eco-Verchromung: 

Sieht aus wie verchromt. Fühlt sich an wie verchromt. Die brillante Bes­chich­tung entsteht jedoch mit Chrom-Ersatz in einem umwelt­schonenden Verfahren.

 

DETAIL-INFORMATIONEN

(Lesezeit 14 Min)
*Alle Literleistungen +/- 15% Toleranz

Neuartige Beschichtung: EcoChrom

Vorrichtung für die Beschichtung der SwissClima: jede Brause ist einzeln aufgesteckt

Sieht aus wie verchromt...

...mit einem silbernen, edlen Touch und fühlt sich an wie verchromt. Die brillante Beschichtung entsteht jedoch mit Chrom-Ersatz in einem umweltschonenden Verfahren. Die aufwendige Verarbeitung findet auch Anwendung in der Medizinal­technik, der Uhren­industrie oder bei hoch­werti­gen Armaturen.

Ohne Schwermetalle

Das Beschichtungs-Material ist ohne Schwermetalle, besteht vorwiegend aus Aluminium und Harzen und ist während der Herstellung wasserlöslich – ohne Lösungsmittel.

Kein Tauchbad, kein Abwasser

Im geschlossenem Kreislauf wird die Brause zielgenau in einem physikalischen Verfahren be­schich­tet, sodass kein Über­schuss anfällt. Es entstehen dabei weder Gifte noch Abfälle. Des­halb braucht es keine auf­wendige Abwasser-Reinigung, wie beim sonst üblichen Gal­vani­sieren im Ver­chromungs-Tauch­bad.

Langlebig, brillant, kratzfest

Das Resultat dieser modernen Ver­edelung ist glänzen­der als übliche Verchro­mungen, kratzfester und be­ständiger gegen Kalk.

Hinweis:

Für die perfekte Ausführung dieses Verfahrens muss die Oberfläche staubfrei sein. Die Stufe «absolut staub-frei» ist zwar optimal, braucht aber mehr Energie als die Stufe «staub-frei». Um den Ressourcenverbrauch zu minimieren, verwenden wir die zweite Stufe. Dies kann dazu führen, dass in vereinzelten Fällen minimale Staubkorn-Einschlüsse auf der Oberfläche erscheinen. Diese haben keinen Einfluss auf Funktion oder Veredelung.

 

Abbildung zwei Duschköpfe von unten mit Blick auf Wasser­aus­tritt, links verchromt, rechts weiss auf blauem Tropfenhintergund

Ungewöhnlicher Wasser­austritt

Keine Düsen, keine Noppen?

Die Brause ist duschbereit, sobald Sie sie auspacken. Der Wasser­austritt sieht ganz anders aus als gewohnt:
  • eine grosse Öffnung, die in die Brause hineinragt,
  • eine Lochscheibe.
Sie braucht keine Düsen, keine Noppen und nichts, das in die Öffnung eingesetzt wird.

Nur 12 dünne Wasser-Strahle?

Es läge nah zu glauben, dass der Wasserstrahl nur aus diesen 12 Löchern der Lochscheibe in dünnen Fäden fliesst. Entdecken Sie, warum das nicht so ist:

 

Turbulenzsystem für satten Strahl

Mehr Volumen mit weniger Wasser

Dank Turbulenz-Bauweise erzeugt die Brause einen dichten Sprüh­strahl, der das Gefühl ver­mittelt, mit viel mehr Wasser zu duschen, als es in Wirklichkeit ist: Die Bra­use schleudert mit hohem Tempo und Druck Millio­nen klei­nerer Tropfen heraus. 

Mehr Druck, kleinere Tropfen: spritzigerer Strahl

  • Im Video sehen Sie links die SwissClima mit ihrem Tur­bulenz­strahl. Wir empfehlen, sie in einer Dusche mit Abtrennung oder Vorhang zu benützen sowie einer Bade­haube, falls die Haare nicht nass werden dürfen.
  • Rechts ein typischer klassicher Duschstrahl (der umstellbaren Variété), bei dem das Wasser ruhig herunterfliesst.
Beide Brausen haben die gleiche Literleistung in der Energie­klasse C: ca. 11 Liter pro Minute; wie Sie dies noch mehr verringern können, sehen Sie weiter unten.

 

So funktioniert das Turbulenzsystem

Schemazeichnung des Duschkopfs mit Turbulenzfunktion und Energieetikette C

 

  1. Wasser fliesst in das Griffteil, wo der Durchfluss verengt und die Menge reduziert wird.
  2. Das Wasser presst sich durch die enge Öffnung des Kegels
  3. in seiner Expansionskammer dehnt es sich aus.
  4. Es fliesst in die Tur­bulenz­kammer des Kopfteils, wo es Tempo und Druck aufbaut.
  5. Der Strahl drückt sich durch die Öffnungen der Loch­scheibe,
  6. aus der er in die Aus­tritts­kammer gelangt, an deren Wänden er gebrochen und als
  7. Turbulenzstrahl in vielen kleinen Tropfen heraus­geschleudert wird.

Abbildung: Schema des Turbulenzstrahls 

«Nasserer» Strahl spült Shampoo besser aus

Frau von hinten gesehen, die das Shampoo im Haar mit Wasser spült «Ich bin seit Jahren begeistert von meiner AquaClic Sparbrause "Clima". Verblüffend finde ich den herrlich vollen und kräftigen Strahl, so spart nicht nur die Duschbrause Wasser, lange Haare sind auch viel schneller wieder shampoofrei [...] Ich kann diese Brause nur empfehlen, auch als Geschenk ideal.»
Marina K., Churwalden

Weil die Wassertropfen kleiner sind, benetzen sie Haut und Haar intensiver als der Strahl üblicher Brausen: Sie spülen Shampoo trotz der geringeren Wassermenge besser aus (Tipps vom Coiffeur)

«...Aber was wichtig ist und warum ich ihn gekauft habe, er macht einen traumhaften Druck, das Shampoo aus den Haaren zu spülen erweist sich als sehr gut, meine Frau hätte sonst sofort ihr Veto eingelegt.» Aus einer Amazon-Bewertung

 

Warum Sie vielleicht eine kurze Gewöhnungszeit brauchen

Links ein Giesskannenstrahl, rechts ein Mädchen mit einer Standardbrause aus der ein typischer Strahl fliesst, grundsätzlich gleich wie aus einer Giess­kanne
Die SwissClima ist für die meisten Menschen völlig anders, als alle Brausen, die sie bisher kannten. Daher kanns ein bisschen Angewöhnung brauchen:

Nicht der typische Giess­kannen­strahl 

Auch Sie duschten wahrscheinlich Ihr Leben lang unter einem «Giess­kannens­trahl», wie ihn alle üblichen Brausen liefern. Dabei fällt das Wasser herunter. 

So wärs nicht erstaunlich, wenn Sie für einen so grundlegend anderen Strahl, bei dem die Brause das Wasser herausschleudert, ein paar Tage Ein­gewöhnung bräuch­ten.

Wenn aber auch Sie zu den Men­schen gehören, die einen kraftvollen Strahl mögen, werden Sie dieses spritzige Duscherlebnis nicht mehr missen wollen.

«Kenne seit 1/2 Jahr den Dusch­kopf Clima. Es ist ein herr­liches Gefühl beim Duschen - wie die Gischt am Meer». Habe gerade einen neuen Duschkopf Clima bestellt und freue mich schon auf die Lieferung. Doris H., Götzis, Austria
Abbildung: Ein typischer Duschstrahl funktioniert grundsätzlich wie jener aus einer Giesskanne, der dank Schwerkraft herunterfällt

 

Warme Luft für mehr Fülle

Duschkopf SwissClima weiss im Profil mit Duschstrahl, darin Luftsäule eingezeichnet; blauer Tropfenhintergrund

Das Wasser enthält eine Luftsäule im Innern des Strahls:

  1. Die Turbulenz lässt Luft einströmen.
  2. Diese durchmischt sich mit den kleinen Tropfen.
  3. Die Tropfen wirbeln mit Druck heraus, benetzen Haut und Haare intensiver und vermitteln das Gefühl von mehr Fülle und mehr Wärme auf dem Körper... 

    Noch mehr Energie sparen durch kältere Wassertemperatur

    ...Resulat: das Wasser können Sie etwas kälter einstellen, und Ihre Dusche braucht so noch weniger Energie.
    «Ein interessanter Nebeneffekt: man kann beim Sportspray durch die feinen Tropfen wesentlich kälter einstellen.» Aus einer Amazon-Bewertung

     
    Abbildung: mit diesem Trick – Luft statt Wasser – vermittelt der Strahl mehr Fülle

    Strahl startet schmal für viel Druck

    links SwissClima, rechts klassischer grosser Duschkopf Variete mit eingezeichneten Massen und Entwicklung der Strahlbreite.
    Ihre neue Sparbrause ist kleiner als übliche Duscher. Den un­ge­wöhn­lichen Wasseraustritt ohne Düsen weiter oben kennen sie ja bereits.

    Der Wasserstrahl beginnt fast fünf­mal so schmal wie jener einer grossen Brause. Er verbreitert sich jedoch bald: Nach 25 cm – etwa ab der Höhe, wo der Duschstrahl auf den Körper auftritt – ist der Strahl gleich breit wie bei einer grossen Brause. 

    «Bis anhin war ich der Meinung, dass die Duschqualität mit einer Sparbrause markant abnimmt, da zu wenig Wasser zum Duschen zur Verfügung steht. Stimmt nicht! Die Duschbrause produziert einen kräftigen und breiten Wasser­strahl. Sogar nach dem Einsetzen der Durchflusshemmer für die Wasserersparnis von 50% reicht die Wassermenge zum Duschen noch aus.»  Aus einer Amazon-Bewertung von Tobias W.

      Abbildung: links SwissClima, rechts Strahl einer herkömmlichen, grossen Brause

    Ideal bei schwachem Leitungsdruck oder Durchlauferhitzer

    Die SwissClima ist auch für alle perfekt, die unter schwachem Wasserdruck leiden: im fünften Stock eines Altbaus mit wenig Leitungsdruck, auf der Alp oder mit einem Durchlauferhitzer.

    Überall dort, wo der Leitungsdruck schwach ist, erhöht ihn die Swiss­Clima-Brause dank Turbulenzsystem und erzeugt einen kräftige­ren Strahl – oft selbst gegenüber einem Dusch­kopf mit doppelt so viel Wasser.

    Hinweis: bei Standard-Druck (3 bar) und Standard-Brause (Energie­klasse D-G) verstärkt die SwissClima nicht zwingend den Duschstrahl. Siehe dazu auch: Infos zu Durchlauferhitzern und Unterschied zu drucklosen Boilern...
    «Mit den Durchflussreglern gelingt die Einstellung der Strahlhärte nach dem eigenen Geschmack in Minuten. Der stärkste produziert auch am Gasboiler einen kräftigen Massagestrahl, die übrigen verringern effektiv die Dampf­bildung. Wir verwenden meist den mittleren Regler, bei Bedarf wird getauscht.»
    Aus einer Amazon-Bewertung

     

    Strahl mit noch mehr Druck erwünscht?

    Standard-Strahl: sportlich 

    Bei üblichem Leitungsdruck ist der Standard-Dusch­strahl der Swiss­Clima schön kräftig. Du­scher/ innen nennen ihn oft den «Sportstrahl».

    In Ihrer neuen Brause verbirgt sich ein zweiter Strahl, der «Risky Power Jet»: Sie stellen ihn nicht während dem Duschen selber ein, sondern vorher oder nachher, indem Sie in einigen Sekunden:
    • die Brause aufschrauben,
    • die Lochscheibe wie im Bild wenden.

    Der Risky Power Jet 

    verschmälert den Strahl und erhöht den Druck:

    • Wer unter tiefem Leitungsdruck und schwachem Duschstrahl leidet, schätzt ihn als idealen, kräftigen Duschstrahl.
    • Glückliche mit normalem Lei­tungs­druck benützen diese Variante gerne, um Dusch­kabine oder Plättli-Fugen zu reinigen. Daher nennen ihn manche auch schon mal den «Kärcher-Strahl».

      Abbildung. Links SwissClima im Auslieferzustand, rechts: Swissclima mit gewendeter Lochscheibe zum Risky Power Jet

    Nicht umstellbar, dennoch Strahl-Varianten

    Zeichnungen Duschkopf mit Regler und Lochscheiben-Varianten

    Wann, wie, welcher Strahl?

    • Für den sportlichen Standard-Strahl benützen Sie die Brause so, wie sie beim Auspacken daherkommt.
    • Für einen extrastarken Strahl (manche nennen ihn den «Kärcher-Strahl») wenden Sie die Lochscheibe im Innern.
    • Falls Sie Ihre SwissClima mit optionalem Zubehör (s. oben bei den «Optionen») beziehen, duschen Sie mit weiteren Strahl- und Mengen-Varianten, die Sie vor oder nach dem Duschen einsetzen.

     Abbildung: SwissClima mit mitgelieferten und optionalen Teilen für diverse Strahlarten einrichten

    Über die Strahl-Stärke der SwissClima

    Lachendes Frauengesicht einer Duscherin Der Turbulenzstrahl baut Druck auf und schleudert das Wasser heraus: Es entstehen kleinere Tropfen, die sich kräftiger auf der Haut anfühlen und mehr spritzen als jene anderer Brausen.
    Benützer/innen dieser Brause gaben uns die verschiedensten Rückmeldungen zur Strahlstärke: von «zu wenig stark» über «schön stark» bis «viel zu stark» – wobei «schön stark» überwiegt:

     

    Bei tiefem Druck hilft der «Risky Power Jet»

    • Bei hohem Wasser­leitungs­druck kann der Strahl sehr stark sein. Mit einem Mengenregler, der die Wasser­menge und damit den Druck dimmt, machen Sie den Strahl weicher.
    • Bei übli­chem Lei­tungs­druck ergibt der Strahl ohne Mengen­regler einen kräftigen, druckvollen Strahl. Auch dieser lässt sich bei Bedarf mit einem Mengenregler weicher gestal­ten.
    • Bei schwachen Leitungsdruck werden Sie mit der Brause ohne Regler meist eine Ver­bes­serung der Strahl­stärke erzielen.
    • Bei sehr schwachem Lei­tungs­druck, zum Beispiel in einem Camper, werden Sie mit dem Risky Power Jet (Loch­scheibe wenden) den Strahl verstärken.
    • Beim üblichem bis starkem Leitungsdruck und im Ver­gleich zu einer Standard­brause mit hohem Durchfluss (zB Energylabel G) werden Sie wahrscheinlich nur dann einen stär­ke­ren Dusch-Strahl spüren, wenn Sie die Lochscheibe wenden zum Risky Power Jet. 

     

    Wann eine weichere Strahl-Alternative sinnvoller sein kann

    Kurzfassung: wenns keine Spritzer geben darf
    • Sie duschen sich oder Ihren Liebling in der Badewanne ohne Duschvorhang oder ohne Abtrennung.
    • Sie duschen ohne Badehaube und das Haar soll nicht nass werden.
    • Sie oder Mitduscher/innen ha­ben eine sehr empfind­liche Haut.
    • In einem kleinen Bad ohne Fenster, ohne Lüftung kann die Turbulenz des Standard-Sport­strahls bei einer längeren Dusche mehr sichtbaren Dampf bilden an Spiegel oder Dusch­wand als ein weicher Strahl. (Siehe dazu auch die Tipps zum richtigen Lüften beim Duschen).
    Trifft etwas davon zu, wählen Sie lieber eine Strahl-Alternative.

    Sie sind im Zweifel? Nutzen Sie die AquaClic-Testmöglichkeit am Wasseranschluss mit Rückgaberecht

      In einer Badewanne ohne Duschvorhang empfiehlt sich eine weichere Strahl-Variante als der sportliche SwissClima-Strahl

    Wie Sie noch mehr sparen mit der SwissClima-Brause

    Energieklasse sowie Verbrauch von Wasser und Heizöl dargestellt mit Comic-Zeichnungen für eine 5-Minuten-Dusche

    Ordentlich sparen in der C-Klasse

    Der Duschkopf SwissClima liefert – in der Standardeinstellung beim Auspacken – bei üblichem Leitungsdruck 11 Liter pro Minute: Energieklasse C. Zum Vergleich: herkömmliche Brausen sind in den Energieeffizienz-Klassen D-G mit 13 bis über 21 Litern pro Minute.

    Noch mehr sparen in den Klassen B, A oder darunter

    Die Beschaffenheit des Wasser­strahls erlaubt es, ihn weiter zu reduzieren mit optionalen Reglern von 10 bis extremen 3 Litern pro Minute für Meditations­duschen.

    Auch bei tieferem Durchfluss mit gutem Komfort

    Selbst in der A-Klasse erstaunt die Strahl-Qualität: Mit kaum einer anderen Technik duscht es sich so ordentlich mit so wenig Wasser.
    «Die Brause ist super, der Sport­strahl auch bei Reduk­tion auf 6 Liter pro Minute noch schön kräftig (wir haben einen hohen Wasserdruck)» Aus einer Trustedshops-Bewertung
    «Ich hatte den 8 l/min Einsatz genommen. Der 5 l/min war für mich persönlich dann doch etwas zu wenig Wasser.» Klemens K., Berlin

    Bitte beachten Sie die möglichen Einschränkungen bei grosser Wasser-Reduktion

     

    Die Literleistung mit optionalen Reglern weiter reduzieren:

    Skala Energylabel für Duschköpfe des Schweiz. Bundesamts für Energie, wo sich darauf Standard- und AquaClic-Brausen verteilen, Abbildung wie ein Regler in eine Brause eingesetzt wird Mit optionalen Mengenreglern verringern Sie, falls Sie noch mehr sparen möchten, die Literleistung weiter. Vor oder nach dem Du­schen setzen Sie einen Regler zwischen Brause und Schlauch.

    Unschlüssig? Wählen Sie eines der Regler-Sets mit mehreren Reglern günstiger oben bei den «Optionen» zur Brause.
    «Meine beiden Kinder duschen sehr gerne und lange. Über einen Kassensturz-Bericht bin ich auf ihr Angebot gestossen und bin begei­stert davon! Nachdem ich festgestellt habe, dass auch mit dem 8 Liter/Minute-Regler immer noch mehr als genug fliesst, habe ich weitere Regler für 3-6 Liter pro Minute bestellt. Aus einer Amazon-Bewertung

    «Ich habe den Regler 4 Lt/Min. eingesetzt. Damit kann ich ca. 15 Liter Wasser pro Minute sparen und alle sind zufrieden. Ich kann das Produkt nur weiterempfehlen.» Edwin Stöckli, Oensingen
    zu den optionalen Mengenreglern

      Abbildung: die Energieklassen von A-G: herkömmliche Duschköpfe sind etwa bei D-8, die SwissClima beim Auspacken bei C, darunter mit optionalen Mengenreglern

    Senken Sie die Neben­kosten um 300.- pro Jahr!

    Taschenrechner mit Wasserhintergrund

    Weniger Wasser heisst weniger Energie,

    weniger Kosten und weniger CO2. Beispiel der Einsparungen in einem Vierpersonen-Haushalt pro Jahr mit dieser AquaClic-Duschbrause, zirka:
    💦 20'000 Liter Wasser
    💡 800 kWh Energie oder
    🔥 80 Liter Heizöl
    💲 CHF/€ 180.- Wasser-+ Energiekosten
    💨 200 kg CO2-Reduktion
    📆 Amortisierung in ca. 3 Monaten – steigende Energiepreise ver­ringern diese Zeit erheblich.

    «Das Geschrei nach der Heiz­kosten-Abrechnung entlockt mir nur noch ein müdes Lächeln...» Samuel E., Zürich
    Mehr Infos zum Sparpotential...

     

    Aufmachen und entleeren für perfekte Hygiene

    Schnell öffnen und reinschauen...

    ...das geht sonst bei kaum einem Duschkopf. Schrauben Sie die Duschbrause einfach auf. Ent­leeren Sie Rest­wasser, spülen Sie Abla­gerungen oder Teilchen aller Art aus:

    • vor einem langen Wochenende oder vor den Ferien,
    • vor Saisonende im Hotel oder in der Ferienwohnung,
    • vor einer neuen Zimmer­belegung in einem Heim oder Spital,
    • oder nach einem Rohrleitungs-Unterbruch, wenn Rost- und Kalk­teilchen die Brause verstopfen.

    Immer hygienisch sauber

    Kein Standwasser heisst: kein Biofilm, keine Verkeimung, keine Verkalkung! Legen Sie die Brause dafür ruhig auch mal in den Geschirr­spüler (Trinkglas-Programm).

     

    Fünf Gründe, warum die Brause verkalkungsfrei bleibt

    1. Entleerung

    Wie eben berichtet: Wo kein Schmutz und kein Standwasser ist, kann nichts verdunsten, nichts ansetzen und nichts verkalken.

    2. Material

    Auf dem glatten Material bleibt Schmutz kaum haften, sowohl auf der
    • unbeschichteten weissen SwissClima
    • und noch weniger auf der silbern, hochglänzend beschich­teten Brause-Variante.

    3. lose Teile, grosse Öffnungen

    Die Brause enthält nur zwei Innenteile mit grossen Öffnungen, die vom Turbulenzsystem ständig gereinigt werden, Details und Video zur Antikalk-Funktion...

    4. Abtropfring

    ist so gebaut, dass sich nach dem Abstellen das Wasser hier sam­melt und gezielt abfliesst. So tropft die Brause nicht nach. Wo keine Tropfen hängen bleiben, kann sich auch kein Kalk bilden.

    5. runde Form 

    Dank der runden Form ohne Ecken und Kanten kann sich kein Schmutz verstecken, der mit der Zeit Kalk bilden könnte.

     

    Handliche Familienbrause

    links ist ein Duschkopf SwissClima in einer Männerhand, in der Mitte ein kleiner Junge mit einer brause in der Hand und daneben die Masse eines DinA4-Blattest, um das Grössenverhältnis abzubilden

    Ergonomisch

    Der Griff Ihrer neuen Familien­brause ist ohne vor­geform­te Griffmulden: So passt sie ergono­misch perfekt sowohl in kleine Kinder­hände wie auch in Handballer­hände.

    Für Gross und Klein

    Der SwissClima-Duschkopf ist leicht, nur 118 Gramm. Da er nur 21 cm misst – die Breite eines DIN A4-Blatts – hat nur wenig Wasser darin Platz: Er bleibt leicht und kann daher auch von Kindern einfach bedient werden.
    «Einige Käufer kritisierten [in Amazon-Bewertungen], er wäre zu klein für Männerhände – hallo?! Ich bin 2.00m groß und habe dementsprechend große Hände und ich finds gut!!! Das Teil hängt eh meistens in der Halterung beim Duschen und selbst wenn ich ihn in die Hand nehme, kommt er mir keinesfalls zu klein vor.» 

    Aus einer Amazon-Bewertung von Olaf Weber, Deutschland

    Abbildung: Links: SwissClima in einer Männerhand, Mitte: in der Hand eines kleinen Jungen; rechts: die SwissClima im Vergleich zu einem A4-Blatt 

    Langlebig und ökologisch

    ökologisch hergestellte Duschbrause

    Ihre neue Brause stellen wir so ökologisch wie möglich her aus ABS-Kunststoff in der besten Qua­lität, die derzeit auf dem Markt und zugelassen ist für ihren Zweck:
    • Heisswasserfest, spül­maschinen­tauglich
    • PVC-frei
    • lebensmittelecht, kalk­abweisend, langlebig
    • nature unbeschichtet oder in EcoChrom.
    • ohne Weichmacher; als eine der seltenen Brausen unver­schweisst und sorten­rein rezyklierbar.

    Ecodesign

    Wie alle AquaClic-Produkte bauten wir auch die SwissClima nach EU-Ecodesign-Richtlinien im Sinn der Kreislaufwirtschaft: So wenig Material wie möglich, so viel wie nötig, lange Lebensdauer und lose Teile, die Sie bei Bedarf einzeln auswechseln oder sortenrein entsorgen. Mehr zum Ecodesign...

     

    Wirkt auch ökologisch

    Die SwissClima wird umwelt­schonend hergestellt und wirkt auch ökologisch

    Herkömmliche Duschbrausen verbrauchen mehr oder weniger Wasser, Energie und Geld und sind eine Ausgabe.

    Die SwissClima dagegen spielt im Laufe ihres Lebens – meist weit über 12 Jahre – ein Viel­tausend­faches ihres Herstellungs­­aufwands ein, Details zu den Einsparungen...

     

    Fahnen der AGD SwissPlastic Spritzgiessere vor Glarner Bergen

    Swiss Made

    Produktion, allfällige Be­schichtung, Montage oder Verpackung dieser Brause findet vollumfänglich in der Schweiz statt. Dies bedeutet – nebst Wertarbeit, langlebiger Produkte für Sie oder der Schaffung von Arbeitsplätzen in der Schweiz:
    • kurze Transportwege, keine graue Energie, wenig CO2-Emissionen pro Jahr
    • grosse Lieferbereitschaft, kurze Lieferfristen
    • Ersatzteile und Repa­ratur­service auch Jahre nach all­fälligen Pro­duktions­änderungen.
    Weitere Infos dazu...

    Sparbrause mit bestem Strahl

    Das bekannteste Schweizer Konsumenten-Magazin testete die SwissClima und kürte sie als Spar­brause mit bestem Strahl.

      Video: 4,5 Minuten-Bericht

    Unschlüssig? Besuchen Sie den Duschkopf-Ratgeber

    Schauen Sie sich die Unterschiede der Brausen an, was Form, Grösse, Strahl betrifft im Duschkopf-Ratgeber mit Video: